Fauna-Strukturen

Unser Angebot an Fauna-Strukturen wurde in Zusammenarbeit zwischen einem ökologischen Designbüro und TimberLab entwickelt. Dies ermöglicht es uns, Funktionalität und Design zu kombinieren. Zum Beispiel können unsere Fauna-Strukturen in folgenden Bereichen sehr gut eingesetzt werden:

  • Gärten
  • Parks
  • Naturlandschaft
  • Parkplätze
  • Entlang der Straßen
  • Campingplätze

Die vielen Möglichkeiten der Fauna-Strukturen

Das Naturschutzgesetz schreibt mildernde oder kompensatorische Maßnahmen vor, um negative Auswirkungen auf die vorhandene Fauna zu minimieren. Mildern bedeutet, negative Auswirkungen zu mildern.

Der Abriss von Gebäuden, in denen sich beispielsweise die Kreuzkröte befindet, fällt unter diese negativen Auswirkungen. Ein weiteres Beispiel ist, aus Notwendigkeit einen Baum mit einem Lebensraum für Fledermäuse zu fällen.

Um diese negativen Auswirkungen so gering wie möglich zu halten, müssen mildernde Maßnahmen ergriffen werden. Beispiele für diese Maßnahmen sind: Erfassung geschützter Arten, Bereitstellung alternativer Lebensräume oder Bau von Amphibientunneln.

 

Fauna-Strukturen sind maßgeschneidert

Wir arbeiten eng mit unserem Partner Faunus Nature Creations zusammen, um unsere Fauna-Strukturen zu entwickeln. Diese Agentur für ökologisches Design unterstützt uns mit ökologischem Wissen, damit die Produkte im Funktionsbereich optimal funktionieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Faunus Nature Creations.

 

Haben Sie eine Idee für die Entwicklung einer Fauna-Struktur? Wir denken gerne mit. Sehen Sie sich unsere Specials an, um einen guten Eindruck von unseren unendlichen Möglichkeiten zu bekommen!

 

Fledermausfreundliche Beleuchtung

Untersuchungen haben gezeigt, dass Fledermäuse auf ihren Flugwegen und an ihren Aufenthaltsorten durch künstliche Lichtquellen gestört werden können. Besonders Lichtquellen mit einem hohen Gehalt an ultraviolettem und blauem Licht werden von einer Fledermaus besonders stark wahrgenommen. Dadurch können sie auf verschiedene Weise gestört werden.

Dieselbe Untersuchung hat gezeigt, dass Fledermäuse weniger empfindlich gegenüber bernsteinfarbenem Licht sind, wenn die Wellenlänge zwischen 580 und 600 nm liegt. Dies behindert die Fledermäuse in ihrem Verhalten deutlich weniger. Für die TimberLab-Außenbeleuchtung haben wir ein bernsteinfarbenes LED-Modul entwickelt. Infolgedessen berücksichtigen wir bei unserer Außenbeleuchtung auch die vorhandene Fauna.

 

Holzarten für Fauna-Strukturen

Unsere Fauna-Strukturen sind derzeit in fein gesägter Eiche, Lärche und rustikaler Kastanie erhältlich. Alle unsere Holzarten sind langlebig und halten – je nach Art – 10 bis 25 Jahre. Lärche ist in unseren TimberLab-Produkten weit verbreitet. Lärche hat eine hellgelbbraune Farbe, ist langlebig, wasserfest und stark. Diese europäische Nadelholzart wird von Architekten zunehmend für ihre Langlebigkeit und die angenehme Verarbeitung geschätzt. Unser Lärchenholz stammt aus dem Utrechtse Heuvelrug und der Veluwe. Zusätzlich wird das Holz von uns an Orten mit Luft- / Bodenkontakt mit einem teerartigen Produkt behandelt. Unsere Produkte sind von höchster Qualität!

 

Weitere Informationen zu unseren Holzarten?

Wenn Sie mehr über die verschiedenen Vorteile unserer Hölzer erfahren möchten, schauen Sie sich unsere Holzarten für mehr Informationen an.